Sprache – Kultur – Kompetenz Martina Ducqué

Erzähle mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere mich, lass mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

Empathie im Bilderbuch

Messen wir den Wert einer Gesellschaft an ihrem Umgang mit Schwächeren, beispielsweise am Umgang mit Kindern und Armen, dann gehört Empathie, die Fähigkeit zu Mitgefühl und Mitleid, zu den wichtigsten Erziehungszielen in der frühen Kindheit. In der Schule kommt die Pflege dieser Fähigkeit eher zu kurz, weil sie zum Erbringen hoher Leistungen nicht notwendig ist. Umso wichtiger ist es, in der frühkindlichen Erziehung hier einen Schwerpunkt zu setzen.

Bilderbücher mit ihren Geschichten und emotionsstarken Illustrationen helfen, die kindliche Fähigkeit zur Empathie zu pflegen und zu fördern. Und der Huckepack-Bilderbuchpreis zeichnet genau solche Geschichten und Bilder aus, die Kinder in besonderer Weise in ihrer inneren Entwicklung unterstützen.

Elf Huckepack-Bilderbücher stellt dieses Betrifft KINDER Extraheft vor, nämlich die, in denen sich nach Meinung der HUCKEPACK-Jury für Kinder in besonderer Weise die Fähigkeit zur Empathie spiegelt. Verbunden sind die Beitäge zu den Bilderbüchern mit wissenschaftlichen Erklärungen und praktischen Anregungen für die Arbeit in der Kita, wo das Thema Empathie immer eine Rolle spielt.

 

Jochen Hering (Hrsg.)
Mit dem Herzen beim anderen
Empathie im Bilderbuch
42 Seiten, Weimar 2018
ISBN 978-3-86892-148-9

 

Mit einem Beitrag von mir zum Bilderbuch ” Wut”.

WETTERAUKREIS – (ihm).

Die Ernst-Ludwig-Buchmesse steht in Bad Nauheim wieder auf dem Programm.

Besucher erwartet am Wochenende ein modernes Angebot rund ums Thema Buch.

Ort ist die Trinkuranlage (Ernst-Ludwig-Ring 1), der Eintritt ist frei.
Meine Kollegin Claudia Lang  von der Leseflotte ist vor Ort und steht Rede und Antwort.

http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/wetteraukreis/landkreis/rund-ums-geschriebene-wort-am-wochenende-ernst-ludwig-buchmesse-in-bad-nauheim_18611976.htm

Gerade von Leipzig zurück -Taschen umpacken und weiter gehts.

Freue mich sehr auf das Symposium und ein bißchen stolz bin auch dabei seien zu können.

Bild könnte enthalten: Text

Keine Kommentare

Messerückblick Leipzig 2018
Draussen herrschten eisige Temperaturen, der Leipziger Hauptbahnhof war gesperrt …doch das tat keinen Abbruch…inspiriert und motiviert bin ich wieder zu hause angekommen.
Das erste Mal das ich die Leipziger Buchmesse nur als “Besucherin” erleben konnte.
Durch die vielen unterschiedlichen Veranstaltungen, an denen ich teilnehmen konnte wurde ich in meiner Haltung und Arbeitsweise bestärkt und werde genauso weitermachen.

 

Und wieder mal Programm studieren, Termine vereinbaren und mit großer Freude Koffer packen. Auf nach Leipzig!

Viel interessante Veranstaltungen haben die Didacta 2018 wieder zu einer ereignisreichen Messe werden lassen.

Der Fachtag des FMKS mit Vorträgen und Informationsständen.

Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit allen, die mich auf der Buchmesse 2017 in Frankfurt besuchen wollen. Ihr könnt mich in Halle 3/ K134, bei Patricia Hahne-Wolter Schauhör Verlag und Stephan Trudewind Edition Orient, antreffen. Direkt gegenüber der Veranstaltungsplattform. Sollte ich da nicht sein bin ich bei 3.1/A17 “Bücher sagen Willkommen” – Bis dann.

 

 

 

 

 

Neuerscheinung Okt. 2017 Edition Orient:
“Zwei Meter bis zum Meer”
Illustrationen von Bruna Barros
Nachwort von Martina Ducquè

Zur Frankfurter Buchmesse erscheint ein großartiges Bilderbuch aus Brasilien, das ohne Text auskommt und doch eine geradezu verrückte Geschichte erzählt. Es geht darum, was man mit einem Zollstock alles anfangen kann, wenn man sich der Phantasie hingibt.

Der Clou dabei: Dem Buch liegt gleich ein Zollstock für Kinder bei, auf dass sie gleich selber tätig werden können.

http://www.edition-orient.de/product_info.php?products_id=592

Ein Kind wird auf den Zollstock in der Tischlerwerkstatt seines Vaters aufmerksam. Sieht er nicht aus wie eine Schlange? Aber daraus kann man ja noch viel mehr formen: Ein Haus, ein Auto, sogar einen Elefant.
Eine inspirierende Bildergeschichte ohne Worte, die dazu anregt, mit dem Zollstock Figuren zu legen und mit Papa auf eine phantastische Reise zu gehen. Lassen Sie dem Spieltrieb Ihres Kindes freien Lauf – und machen selbst gleich mit!

Mit einer Handreichung zum Umgang mit Bildergeschichten ohne Text von Martina Ducquè.

Und jetzt mit der Empfehlung von Stiftung Lesen:

https://www.stiftunglesen.de/leseempfehlungen/lese-und-medienempfehlungen/buch/3383

22.06.2017 Nach dem Workshop wurde ich spontan von Bildungsklick TV zu einem Interview eingeladen. Neugierig?

Mittwoch 3.5.17 um 19.00 Uhr
Im Haus der Begegnung, Berliner Str.39, Böblingen.
Martina Ducqué, Fachfrau für Frühkindliche Sprachförderung und Interkulturelle Kompetenz,
berichtet von ihrem Erfahrungsschatz als Pädagogin und ihrem didaktischen Konzept der ganzheitlichen
Sprachförderung: spielerisches und spaßbetontes Erlernen einer Sprache.
Neben Materialien für den spielerischen Spracherwerb geht es auch um die Haltung und Wertschätzung
der Herkunftssprachen.
Ein anregendes Forum für Austausch und neue Ideen!
Es gibt einen Büchertisch. Der Eintritt ist frei.
Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!